Andreas Hampel

High Sensitive Personal

Im Rahmen der Forschungen und Studien, kamen einige Personen zu dem Ergebnis, dass eine gewisse Personengruppe unter uns lebt, die in der Lage sind, meist unbewusst, gewisse Wahrnehmungen aus ihrem Umfeld aufzunehmen.

Diese Begabung zeigt sich schon im frühen Kindesalter, zumeist in den ersten Jahren des Schulbeginns. Bei vielen Kindern ist da das Interesse an allem, was im Klassenraum passiert, größer, als das, was der Lehrer den Kindern versucht bei zu bringen.

Sehr oft stehen auch Verbindungen zu ADHS-Diagnosen, welche dann unter umständen anders behandelt werden.

Da ich für mich erst im mittleren Alter festgestellt habe, auch zu dieser Personengruppe zu gehören, will ich auf jeden Fall mich in diesem Bereich etablieren und aus eigenen Erfahrungen und Lebenssituationen mein Wissen weiter geben, für alle Altersgruppen. Denn es ist nie zu spät, sich selbst zu finden und man kann auch nie früh genug damit anfangen, schmunzelt.

Dieses Thema ist wie vieles sehr weitläufig, jedoch kann sich aber auch eine gewisse Sensitivität durch Angststörungen manifestieren. Dazu will ich hier und jetzt nichts versprechen oder Ferndiagnosen prophezeien.

Jeder Mensch sollte sich dazu  in der Lage fühlen können, über sich und sein Umfeld gewisse Reflektionen zu realisieren und bei Unklarheiten gewisse Hilfe in Anspruch nehmen zu können.

Dies ist ein ganz spezieller Apell an die Eltern, ihre Kinder genauer zu beobachten und sich nicht so durch den Alltagsstress in Oberflächlichkeiten zu verlieren.

Denn die Suche und die nachfolgenden Reparaturarbeiten benötigen in der Regel wesentlich mehr Zeit.

Viel Erfolg bei der Aufgabe, etwas richtig zu erkennen und richtig zu behandeln.

...weiteres in Vorbereitung...